back

Ärztliche Zwangsmaßnahmen nach §1906, Absatz 3 BGB

Mit der am 27.02.2013 in Kraft getretenen Neuregelung des § 1906 BGB wurde eine gesetzliche Grundlage für eine Zwangsmedikation geschaffen.
Betreuungsrichter, Betreuer und Ärzte zeigen einen sehr unterschiedlichen Umgang mit der neuen Gesetzeslage.
Rechtsprechungen zum § 1906 Abs. 3 liegen kaum vor, so dass insbesondere zur Ausgestaltung, Häufigkeit und Protokollierung  der Überzeugungsversuche noch Fragen offen sind. Allerdings liegen zu allen einzelnen Punkten des Abs. 3 bereits ernstzunehmende Kommentierungen vor, mit denen sich jeder Betreuer auseinandersetzen sollte, um die Rechte des Betreuten zu wahren, sich gegenüber den Ärzten durchzusetzen und eine strafrechtliche Verfolgung seines eigenen Handelns zu vermeiden.

Schwerpunkte des Seminars:
• Entwicklung der Gesetzgebung
• Voraussetzungen für eine Zwangsmedikation
• Formale und inhaltliche Anforderungen an die Antragstellung
• Kontrollpflicht gegenüber den Ärzten ( u.a. hinsichtlich der Überzeugungsversuche)
• Kenntnisse über die Wirkungsweise von Medikamenten als Verpflichtung

 

Termin:
                       

Referent:
Kosten:           

09.02.2017 und 05.12.2017
10.00 - 13.00 Uhr
(4 Unterrichtseinheiten)
Peter Kollar
€ 90,- (erm. € 81,-) inklusive
Seminarunterlagen und Pausengetränke

back

zurück